Was ist Chiropraktik überhaupt?

Ja, was ist Chiropraktik überhaupt? Gute Frage.

Zuerst zur Bedeutung des Wortes: „Chiro“ kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet „Hand“; der Zusatz „Praktik“ bezeichnet „Tätigkeit“. Als Chiropraktorin tue ich also etwas mit der Hand, beziehungsweise mit meinen Händen. Damit ist natürlich noch nicht besonders viel erklärt.

Chiropraktik ist eine Form von Heilkunst. Sie hat also die Wiederherstellung und die Erhaltung der Gesundhiet zum Ziel. Sie ist nicht invasiv, was bedeutet, dass der Körper des Patienten nicht verletzt wird, weder durch Nadel noch durch Skalpell. Auch Medikamente werden keine benutzt.
Chiropraktik konzentriert sich auf die Gelenkbeweglichkeit, vor allem die Beweglichkeit der Gelenke der Wirbelsäule. Chiropraktik will die gesunde Beweglichkeit wieder herstellen und erhalten.

Eine gestörte Beweglichkeit der Wirbelgelenke hat zur Folge, dass die Öffnung zwischen den Wirbeln enger wird. Aus diesen Öffnungen treten alle Nerven, welche sämtliche Funktionen des Körpers und seiner Organe steuern, wahrnemen und mit Information versorgen. Eine gestörte Beweglichkeit der Wirbelsäule kann dadurch die vielfältigsten Störungen des Organismus zur Folge haben, von eingeschränkter Beweglichkeit und Schmerzen bis zu Organstörungen.

Eine gesunde Beweglichkeit der Wirbelsäule ist also für die Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit des Organismus also zentral.

Und wie macht man das?

Die bekannteste Technik ist ein so genanntes Adjustment: ein kurzhubiger, schneller Stoss entlang der Gelenksflächenrichtung. Daneben gibt es noch viele weitere Techniken, die auf das Bindegewebe einwirken.

Und wie wird man Chiropraktor?

Chiropraktik für Menschen kann in der Schweiz an medizinischen Fakultät der Universität Zürich gelernt werden. Das Studium dauert gleich lang wie die Ausbildung zum Humanmediziner und wird mit dem Staatsexamen zum Doktor der Chiropraktik abgeschlossen. Der Chiropraktor ist dem Arzt als Medizinalperson gleichgestellt.

Für die Ausbildung von Tierchiropraktoren gibt es in Europa mehrere Schulen, welche durch den Dachverband IVCA anerkannt sind. Zur Ausbildung zugelassen sind Tierärzte und Human-Chiropraktoren.

Was ist Chiropraktik überhaupt?